Sonderausstellung 2019
In Zusammenarbeit mit dem Wien Museum und der Österreichischen Nationalbibliothek zeigt das
Zeitbrücke-Museum Gars eine umfassende Ausstellung zum 200. Geburtstag des Komponisten

Themen der Ausstellung: Biographisches - Die Familie Suppè - Werdegang des Musikers Franz von Suppè
Sein künstlerisches Umfeld - Seine Sommersitze in Gars von 1876 bis zu seinem Tode 1895
Originale Briefe und Dokumente zu seinen Garser Aufenthalten
Vom ersten Suppè-Museum Sofie von Suppès in Gars
zur heutigen Suppè-Gedenkstätte.

Zur Ausstellung erscheint noch im Sommer 2019 eine umfangreiche Begleitpublikation
Subskriptionspreis bis zum Erscheinen: € 25,--
Bestellungen im Zeitbrücke-Museum oder per
Mail

ZUSATZÖFFNUNGSZEITEN WÄHREND DER OPERNFESTSPIELZEIT:
Do. 18.7., Di. 23. 7. Do. 25. 7. Do 1.8., Di. 6. 8. , Do. 8. 8.
jeweils von 15 bis 18 Uhr


Haan-Villa ("Boccaccio-Haus")
Suppè-Villa in der Kremser Straße ("Sofienheim")
 
Besuch der Ur-Ur-Urenkel Suppès aus Belgien und Chile in der Suppè-Gedenkstätte
 
Ausstellungsvitrinen
Blick in die Suppè-Gedenkstätte
Sonderausstellungsraum